Innovationsfelder

Digitale Modellbildung und Informationsmanagement

Der aufwändige Prototypenbau, die langen Entwicklungszeiten und das hohe technische Risiko erfordern die Entwicklung und Optimierung einer durchgängigen digitalen Prozesskette, mit der Produktmodelle erstellt und Simulationen durchgeführt werden können, um das Bauteil oder das Produktverhalten so realistisch wie möglich abzubilden. Eng verzahnt mit der digitalen Modellbildung sind die Verarbeitung und Strukturierung von Informationen über den gesamten Lebenszyklus. Mit den ersten konzeptionellen Arbeiten zu einem Produkt beginnt die Generierung von Daten, welche erst mit dem Produktlebensende oder dem Recycling abgeschlossen wird. Diese vielfältigen Informationen müssen in den unterschiedlichen Produktlebensphasen Herstellern, Zulieferern und Kunden zumeist digital zur Verfügung stehen.

Forschungsthemen:

  • Life Cycle Cockpit
  • Rapid RE-Manufacturing
  • In-situ 3D-Inspektion
  • Bauteilerkennung in 3D-Baugruppenscans
  • Kombinierte 3D-Digitalisierung
  • Konfigurationsmanagement und Bauzustandsverfolgung
  • Referenzabgleich von Produktstrukturen und Mustererkennung
  • Prozessbasiertes Projektmanagement im MRO Engineering
  • Einsatz mobiler Endgeräte und Augmented Reality
  • Montageüberwachung durch 3D-Analyse

Aktuelles

Broschüre

»Life Cycle Engineering für Turbomaschinen«

Markt- und Trendstudie »Maintenance, Repair and Overhaul (MRO)«

Märkte kennen - Trends nutzen: 
Markt- und Trendstudie 
Maintenance, Repair and Overhaul 2011