Innovationsfelder

Prozess- und Bearbeitungstechnologien

Höhere Verbrennungstemperaturen und Leichtbau in Turbomaschinen lassen sich durch geeignete Werkstoffe und Designänderungen erreichen. Gleichzeitig rücken zunehmend ökonomische Faktoren in den Vordergrund. Voraussetzungen für die Bereitstellung von Bauteilen aus Hochtemperatur- und Leichtbauwerkstoffen sowie eine Kostenreduzierung in der Herstellung sind effiziente und flexible Prozess- und Bearbeitungstechnologien. Die automatisierte und wirtschaftliche Verarbeitung von faserverstärkten Kunststoffen, Hybridwerkstoffen aus Kunststoff und Metall oder Keramiken ist bisher nicht oder nur eingeschränkt möglich. Die Turbomaschinenbranche ist im Besonderen auf flexible, automatisierte und kurze Prozessketten angewiesen, um auch bei einer Losgröße von eins wettbewerbsfähig und in hoher Qualität in Deutschland produzieren zu können.

Forschungsthemen:

  • Entwicklung flexibler Prozessketten zur Fertigung hochkomplexer Turbinenschaufeln
  • Entwicklung und Herstellung von Turbinenschaufeln aus Hochleistungskeramik
  • Mobile Reparaturtechnologien für Turbomaschinenkomponenten
  • Entwicklung von Prozessstrategien für das Laserauftragschweißen für Reparaturanwendungen
  • Integration vollkeramischer Werkzeuge in Zerspanprozesse
  • Additive Fertigung zur Neuteilfertigung und Reparatur von Brennerbauteilen mit neu qualifizierten Materialien

Aktuelles

Broschüre

»Life Cycle Engineering für Turbomaschinen«

Markt- und Trendstudie »Maintenance, Repair and Overhaul (MRO)«

Märkte kennen - Trends nutzen: 
Markt- und Trendstudie 
Maintenance, Repair and Overhaul 2011